Riber Kjærgaard - Herrenhaus bei Bramming

Riber Kjærgård ist das älteste Herrenhaus der Region. Bereits im 13. Jahrhundert wird das Anwesen erwähnt und ab 1440 kennen wir die Namen der Eigentümer.

222 Jahre lang waren der alte Adel Lange und dann die Kragh-Gersdorf Eigentümer des Anwesens. Um das Jahr 1600 besaß Kjærgård alle Grundstücke in den Gemeinden Vilslev, Darum und Hunderup. Das Schicksal von Kjærgård, Margrethe Rosenörns ältestem Sohn, Friedrich v. Gerdorf, verkaufte Wäldern, Flossen und Ackerland. 1790 gab er das Ganze auf und das Anwesen verfiel. Das Kupferdach wurde verkauft und durch Stroh ersetzt.

1868 wurde die Ruine an die umliegenden Gemeinden übergeben, und Kjærgård wurde zu Armenhaus. Das war es bis 1940. 1949 kaufte die Bevölkerung des Gebiets Kjærgård zurück, errichtete es als eine Landwirtschaftsschule und als solche funktioniert es heute.