Mosedalsbjerg auf Fanø

Dieses ”Gebirge” ist eins von den hübschesten und eigenartigsten Gebieten auf Fanø. Hier liegt ein großer Mannschaftsbunker aus dem 2. Weltkrieg.

Das Gebiet machte den südlichsten Punkt des Atlantikwalls auf Fanø aus. 4 12,2 cm Kanon waren südlich vom Sønderho Strandvej aufgestellt. Vom Gipfel gibt es eine schöne Aussicht über einen Großteil des südlichen Teils der Insel.

Hier gibt es auch den Ort „Ved Galgen“ (am Galgen), wo damals ein Galgen platziert war zur Warnung für Seeräuber. Der feuchte Strand westlich davon heißt Galgedalen (Galgental).

Galgerev (Galgenriff) und Galgedyb (Galgentief) Richtung Süden sind die Heimat vom größten Bestand von Robben auf Fanø. Bei Niedrigwasser kann man 1,7 km ins Wattenmeer zum Galgerev hinausgehen. Der liegen Kegelrobben sowie Seehunde auf der Sandbank und sonnen sich.