Kannikegården in Ribe - preisgekrönte Architektur

Kannikegården (Lundgaard und Tranberg 2016) ist eine schöne und moderne preisgekrönte Architektur auf dem Domplatz in Dänemarks ältester Stadt Ribe.

Wurde 2015 dort erbaut, wo früher die alte Baumwollfabrik stand, die im Jahr 2000 niederbrannte. Es wurde am 21. Januar 2016 eingeweiht. Das Dach und die Wände sind mit Ziegeln aus vulkanischem Ton, der bei 1100°C gebrannt wurde gedeckt (Klinkerstein wird bei 600°C gebrannt).

Hinter dem Glas des untersten Stockwerks liegen die Ruinen des wahrscheinlich ältesten Ziegelgebäudes Dänemarks, einem Kannikekloster aus dem Jahr 1145. Die Ziegel sind ungefähr von der selben Größe wie sie heute verwendet werden. Das Gebäude war ein Speisesaal (Refektorium) der Kannike, die im Kannikekloster lebten, das der Bischof für sie gebaut hatte. Die Kannike waren die Priester der Kathedrale.